schauen

Ich sitze hier an meinem Aquarelltisch im Schlafzimmer und schaue zum Fenster hinaus. Nur schauen, sonst nichts. Es regnet konsequent.

Und Juergen traf ich heute morgen in seinem Atelier und der saß an seinem Kaffeetisch mit einer Tasse Kaffee in der Hand und schaute ebenfalls zum Fenster raus. Es regnete auch hier. Er hat zwar an den Drucken zu seinen „InEcken“ gearbeitet, aber das war, so sagte er, wenig inspirierend, sondern einfach nur Arbeit. Pflicht. Musste sein. Erforderte Disziplin.

So richtige Lust hatten wir heute wohl beide nicht.

Buchalov

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s