Wie war es denn nun? – Teil 1

BUCHALOVS FREUNDE °°°°°°°

IMG_4445

Ich werde gefragt und ich darf erzählen: Wie war es denn nun auf deiner „Buchalov Freunde Tour“? War es eine Pilgerreise, wie Jörg Möller meinte, bei der ich mehr zu mir gekommen bin und andere Menschen an diesem Prozess teilhaben konnten? War das Ganze in gutem beuyschen Sinne ein Kunstwerk, so Stephan Flommersfeld, eine dialogisch angelegte Soziale Plastik?

Gesehen habe ich vieles: Fremdes, Bekanntes, Privates, Öffentliches, private Räume, Haustiere, ländlichen Raum, ebenso städtischen, Suchende und Wissende.  Es ist ja schon eine etwas sehr besondere Angelegenheit, wenn man im Netz fragt, wer einen denn näher kennenlernen möchte und man dann eingeladen wird. Das ist ungewöhnlich. Es ist ein Abenteuer. Nun gut, einige kannte ich schon persönlich, aber die meisten waren halt neue Internetkontakte. Und um so erstaunlicher war es, mit welcher Offenheit und Mut man mir, dem Fremden, und der war ich ja nun mal, in seine eigenen vier Wände entgegengetreten ist. Und dafür…

Ursprünglichen Post anzeigen 197 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s