Wie war es denn nun? – Teil 2

BUCHALOVS FREUNDE °°°°°°°

IMG_4818

Wie ein roter Faden zog sich während der „Buchalov Freunde Tour“ der Aspekt unserer persönlichen Motivationen bei der „Beschäftigung mit Kunst“ durch die Gespräche. Ein Punkt, der nach persönlichen, teils intimen Antworten verlangt und die in Gesprächen auch nicht verweigert wurden. Weiteres Thema, ein wirklich gewichtiges Thema: Kunst und Dekoration. Und immer, immer wieder war da sehr schnell der Aspekt des Verkaufens von Kunst, das Artefakt als Ware, der Kunstmarkt, die Frage der Existenzsicherung. Aber auch: Was macht diese Kunst mit uns? Wozu betreiben wir sie? Welche Sinnhaftigkeit ergibt sich im Prozess der Werkschaffung??

Und ich habe getauscht, vorwiegend Papierarbeiten, was mir leicht viel, denn die Frage der Zuordnung der Wertigkeit der getauschten Werke habe ich ganz auf meine Tauschpartner übertragen. Interessant war, dass meine Akte und die bemalten, überdruckten Fotokopien hohes Interesse fanden. Da werde ich gedanklich und praktisch wohl in den nächsten Wochen noch ein mal versuchen anzuknüpfen.

Es war gut, das ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 185 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s