der Freiheit wegen

IMG_6160„Ohne Symbole kann der Mensch nicht leben. Sie sind die prägnanten Punkte, die ihn daran erinnern, wo er steht, wo er verankert ist, was ihm wichtig ist. Symbole erden uns. Aber Symbolik muss hinterfragt werde, denn die hinter ihnen stehende Philosophie, das Gedankenkonstrukt muss hinterfragt werden, der Freiheit wegen. Denn diese Gedankenkonstrukte sollen dem Leben Sinn geben und uns nicht fesseln. Sie dürfen kein Selbstzweck sein.

Symbolik, Ikonographie ist immer zielgerichtet. Sie will in Ihrer Präsens erreichen, das wir uns identifizieren, mit einer Idee, einem Glauben, einer Bewegung. Sie will, dass wir uns  unter eine Idee unterordnen, sie vertreten, es zeigen und mit Gleichgesinnten agieren, und weil der gesamte Vorgang so kompliziert vor sich geht, benötigt man einfache Zeichen, die dies alles bündeln: die Flagge, das Logo, das Kreuz, die Montstranz, der Kranz, der Buntstift, der Ehering, die weiße Taube, das Peacezeichen und und und …“

So steht es in einer Textskizze von Juergen, die er momentan für eine Ausstellung im Mai anlegt. Es geht um christliche Ikonographie. Aber eigentlich, so sagte er mir heute, geht es um die Symbole, die uns umgeben und momentan übermächtig auf uns wirken.

Buchalov
Advertisements

9 Gedanken zu „der Freiheit wegen

  1. Ich habe den Text mehrere Male hintereinander gelesen, da er mir Vergnügen beim Lesen bereitete. Sehr schön, sehr philosophisch. Und sehr passend in dieser Zeit. Ich vermute, der Text ist noch nicht vollständig?? Ich würde mich freuen, das aus der Textskizze folgende Textwerk komplett lesen zu dürfen.
    Viele Grüße und einen schönen Abend! Wanja

    • Liebe Wanja!
      Vielen Dank für die Mühen, die Du auf Dich genommen hast. Ja, was hier vorliegt ist erst ein Entwurf und ich bin dabei mich in das Thema zu vertiefen. Wenn dabei ein brauchbares Ergebnis herauskommt, werde ich es hier im Blog natürlich vorstellen. Aber das wird noch ein wenig dauern. Alles Gute, LG Juergen

  2. Hallo Jürgen,
    ich überlege, was für mich ein Symbol der Freiheit ist. Keine einfache Frage. Ich denke darüber nach.
    Symbole sind natürlich ein großes Thema im Kunstgeschichtsstudium, ich habe ein 5bändiges Lexikon der christlichen Ikonographie. Dort ist kein Symbol enthalten, das für mich Freiheit bedeutet.
    Symbole sind heute und in der Geschichte so oft mißbraucht und mit Inhalt überfrachtet, dass ich nicht weiss, ob ich mich mit Symbolen identifizieren kann.
    LG Susanne

  3. Die nackte Glühbirne an der Zimmerdecke … ein Symbol, das zeigt, was dem Bewohner wichtig ist … ? … ein anderes Symbol ist die Monstranz, die nichts mit dem Berg (Mont) zu tun hat, auch wenn die eine oder andere Monstranz auf einem Berg steht, um die geweihte Hostie zu zeigen (monstrare) …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s