wenn ich mal wüßte

Wenn ich mal wüßte, zu welchem Thema das alles gehört: zum Thema “Null”? Oder zu “Googas Booten”? Oder zu den “Kreuzcut-Scherenschnitten”?

So Juergen heute, ratlos, als wir uns in „Zelle k5“ trafen.

Buchalov

Advertisements

9 Gedanken zu „wenn ich mal wüßte

  1. Katergorien, Genres, Serien … ich meine nicht, dass das von großer Wichtigkeit ist, wenn das einzelne Blatt funktioniert. Für mich sind das zunächst mal Küsters.

    Gute Gedanken übrigens.

    • Ich stimme Dir zu und danke.
      Dennoch versucht man ja immer herauszufinden, wo man da steht, wo man sich gerade mit der Arbeit verortet hat.
      Alles Gute, es war schön, von Dir zu hören,
      bis bald,
      Gruss Juergen
      P.S. Bin gespannt auf Euren Akademierundgang. Letzte Woche habe ich mir Düsseldorf angesehen und am Freitag geht es nach Münster. Saarbrücken bleibt dieses Jahr außen vor. Viel Erfolg.

      • Der Rundgang dieses Jahr war – außerordentlich schön. Ich hatte allerdings nicht die Gelegenheit, alles zu sehen (gab ja wie jedes Jahr mehrere Orte sowie die Völklinger Dependance).

        Die Malklassen präsentierten wunderbar. Sehr gutes Niveau!

      • Nachdem ich Kommentar losgeschickt hatte, wurde mir deutlich, dass der Rundgang ja schon vorbei war, na ja!

        Bei mir ist das mit der Beurteilung und dem Rückblick der Atelierrückgänge immer etwas schwierig. Ich versuche einen Gesamteindruck zu finden, wozu man ja auch schnell neigt (war gut, hat mir gefallen, war dieses Jahr so und so …). Das befriedigt aber nicht, da es eine Vielfalt von Einzeleindrücken ist, die sich nur sehr schwer zu einer Gesamtbewertung bündeln lassen. Was mich aus der Masse der Werke anspringt, versuche ich mir immer auch mithilfe des Katalogs (gibt es sowohl in Düsseldorf als auch in Münster, dort allerdings als Jahresausgabe vom letzten Jahr) noch einmal nachträglich ins Auge zu holen.
        An einem Katalog aus Saarbrücken wäre ich schon interessiert. Gibt es den?
        Liebe Grüße Juergen

  2. Ich neige auch zum einordenen und katalogisieren und für mich gehören Deine Arbeiten eindeutig zum Thema „Null“
    Liebe Grüße von Bine

  3. Ich docke im Nullraum an, je länger ich die Bilder betrachte … es ist der dynamische Teil des Nullraums, ab da geht es sofort weiter … ob hierhin oder dorthin wird sich (vermutlich) noch weisen …
    lieber Jürgen, erst dachte ich, nee ich schreib nix, aber die Bilder haben es mir wirklich angetan und wieso soll ich da schweigend weiterhuschen?
    Herzliche Grüsse vom Wiederschneeberg
    Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s