es ist festhalten und loslassen

IMG_0880

Juergen und ich werden eine Pause einlegen. Der Winter war lang genug. Wir sind die nächsten Wochen  mit dem Wohnmobil unterwegs.

Und wenn wir unterwegs sind, sind wir unterwegs: ungebunden, neugierig, hungrig auf alles. Die Grenzen setzt der eigene Körper. Reisen soll ja bilden. Was es sicher auch tut. Glaube ich. Auf Reisen spürt man sich selbst stärker, merkt, das man noch lebt, ist gefordert, muss organisieren, im Kleinen planen, sich öffnen. Die eigene Welt wird kleiner, aber intensiver. Es ist körperlich und es ist geistig. Es ist Bewegung und Ruhe. Es ist festhalten und loslassen. Und es ist abwechslungsreich, nicht statisch.

Vielleicht werde ich ich ab und an von unterwegs etwas im Blog veröffentlichen. Ich glaube schon, dass dies funktioniert. Aber verlassen dürft ihr euch nicht darauf.

Und ich weiß, weil es bisher immer so war, dass ich mich auch wieder auf Euch und die Themen freue, wenn ich aus der Pause zurück bin. Von daher: bleibt gesund, bleibt im Gleichgewicht und laßt es Euch gutgehen. Bis bald!

Buchalov

Advertisements

9 Gedanken zu „es ist festhalten und loslassen

  1. danke für all die guten Wünsche, Jürgen und Buchalov! Gesund und im Gleichgewicht bleiben – das will ich gern. Und dass ihr beide eine gute Zeit miteinander verbringt, im Weiten und im Engen, das wünsche ich euch. Gute Fahrt! Gerda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s